Krypto-Tutorial – Teil 2: Kryptowährungen online kaufen

Bitcoin

In Teil 2 des Krypto-Tutorials erfahrt Ihr wie Ihr online Kryptowährungen über eine Krypto-Börse kaufen könnt.


 

INHALTSVERZEICHNIS

Teil 1: Allgemeines und Begriffserklärung

Teil 2: Kryptowährungen online kaufen
2.1 Info Bitstamp
2.2 Bitstamp Account erstellen
2.3 Identität verifizieren
2.4 Die 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) aktivieren
2.5 Bitstamp Account per SEPA-Überweisung aufladen
2.6 Bitcoin (BTC) kaufen

Teil 3: Trading-Account erstellen und einrichten
Teil 4: Automatisierten Trading Bot einrichten

Appendix A: 3commas – Trading Bot – Konfiguration
Appendix B: 3commas – Templates für BTC und BNB Bots

 


 

Wie im 1. Teil erläutert soll uns Bitcoin (BTC) in diesem Tutorial als Basis-Währung dienen. Somit ist es im ersten Schritt erforderlich, dass wir uns BTC zu beschaffen. Für dieses Tutorial nehmen wir an, dass Ihr noch nicht im Besitz von Bitcoin seid, und daher zuallererst Euro (EUR) gegen Bitcoin (BTC) umgetauscht werden müssen. Falls Ihr Bitcoin (BTC) bereits Euer Eigen nennt, könnt Ihr direkt zum Teil 3. weiterspringen.

Es gibt sehr viele Mittel und Wege in den Besitz der Kryptowährung Bitcoin (BTC) zu gelangen. Am einfachsten können Kryptowährungen über entsprechende Handels-Plattformen gekauft werden; z.B. Coinbase oder Bitstamp. Wer keine klassische Handels-Plattformen nutzen möchte, hat die Möglichkeit Bitcoin (BTC) über Tauschbörsen wir bitcoin.de von anderen Personen direkt zu kaufen.

Der hier beschriebene Weg über Bitstamp ist nur einer von vielen. Der Prozess der Identitätsfeststellung ist zwar etwas umständlich, allerdings ist die Nutzung von Bitstamp insbesondere für EU-Bürger besonders kostengünstig, da bei der Konto-Aufladung per SEPA-Überweisung keine Gebühren anfallen.

 


2.1 Info Bitstamp

Bitstamp ermöglicht es die Krypto-Währungen BTC, ETH, LTC und XRP gegen Euro oder US Dollar zu tauschen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten das Bitstamp-Konto mit Euro oder US Dollar aufzuladen. Wie bereits erwähnt, bevorzuge ich die Überweisung per SEPA, da hierfür keine Gebühren anfallen. Auch wenn das bedeutet, dass die Aufladung des Kontos 1–2 Bankarbeitstage dauern kann.

Wenn es schnell gehen muss, kann die Aufladung auch per Kreditkarte erfolgen. Dann jedoch gegen deutlich höhere Gebühren.

 


2.2 Bitstamp Account erstellen

Als erstes erstellen wir uns unter www.bitstamp.net einen kostenlosen Bitstamp-Account:

  • Klickt dazu auf der Bitstamp Startseite auf den Link „Register“:

 

  • Im Nachfolgenden Dialog müsst Ihr Euren *echten* Namen, Email-Adresse und Euer Herkunftsland angeben. Vor dem ersten Aufladen werden dieser Daten auf Echtheit überprüft:

 

 

  • Nach anklicken des Buttons „Register“ werden die Kundennummer und das Initial-Passwort an die von Euch angegebene E-Mail-Adresse gesendet:

 

 

  • Mit den Zugangsdaten aus der Email könnt Ihr Euch dann unter www.bitstamp.net einloggen. Beim ersten Login werdet Ihr dazu aufgefordert, das Initialpasswort durch ein neues Passwort zu ersetzen.
  • Sobald dies erfolgt ist, müsst Ihr Euch erneut mit dem neuen Passwort anmelden.
  • Bevor Ihr mit Eurem Bitstamp Account Kryptowährungen kaufen könnt, ist die Überprüfung Eurer Identität und die Aktivierung der 2-Faktor-Authentifizierung erforderlich:

 

 


2.3 Identität verifizieren

  • Zur Überprüfung Eurer Identität nutzt Ihr den Assistenten unter dem Link „Verify Your Account“:

 

  • Der Assistent leitet Euch Schritt für Schritt durch den Verifizierungs-Prozess…

 

 

  • …weshalb ich die einzelnen Schritte des Assistenten in diesem Tutorial daher nicht näher beschreiben werde.

Hinweis: Aufgrund der Geldwäsche-Gesetze in der EU, ist Bitstamp verpflichtet die Identität jedes Nutzers festzustellen. Es ist daher zwingend erforderlich, dass Ihr Im Registrierungsprozess Euren echten Vor- und Nachnamen angebt. Im Anschluss an die Account-Erstellung müsst Ihr Eure Identität verifizieren. Dieser einmalige Vorgang ist etwas umständlich und kann seitens Bitstamp einige Tage in Anspruch nehmen. Ihr benötigt hierfür ein Ausweisdokument und einen Nachweis über Euren Wohnsitz (z.B. Rechnung vom Elektrizitäts-Versorger oder ein offizielles Schriftstück einer deutschen Behörde)

 


2.4 Die 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) aktivieren

  • Für die Nutzung von Bitstamp ist 2FA unbedingt erforderlich:

 

 

  • Hierfür empfehle ich die Nutzung von Google Authenticator auf Eurem SmartphoneDie App ist für iOS und Android in den jeweiligen App-Stores verfügbar.
  • Nachdem Ihr die App installiert habt, könnt Ihr 2FA durch scannen des QR-Codes in Eurem Bitstamp Account aktivieren. Um die Aktivierung zu bestätigen, benötigt Ihr für das Feld „Verification Code“ einen der 6-stelligen Einmal-Codes aus der Google Authenticator App:

 

 

WICHTIG: Den im Bild angezeigten „Authentication Key“ solltet Ihr Euch unbedingt notieren und sicher verwahren. Bei Verlust Eures Smartphones könnt Ihr sonst nicht mehr ohne weiteres auf Euren Bitstamp Account zugreifen. Es ist zwar grundsätzlich möglich dies über den Bitstamp Support zu beheben, der Vorgang ist jedoch sehr aufwändig und zeitaufwändig.

  • Sobald die 2FA erfolgreich aktiviert wurde, kann es endlich los gehen!

 


2.5 Bitstamp Account per SEPA-Überweisung aufladen

  • Wählt im Menü „Deposits“ die Option „EU Bank (SEPA)“.
  • Ihr erhaltet daraufhin einen Hinweis, dass die Überweisung nur von einem privaten Bankkonto vorgenommen werden kann, dessen Kontoinhaber mit dem Bitstamp-Accountinhaber identisch ist:

 

 

  • Nachdem Ihr diesen Hinweis bestätigt habt, könnt Ihr im darauffolgenden Dialog den gewünschten Betrag und die Währung (EUR oder USD) angeben.
  • Im letzten Schritt müsst Ihr den gewünschten Betrag dann lediglich von Eurem Bankkonto an Bitstamp überweisen.

Hinweis: Bitstamp hat seinen Sitz in London. Die Bankverbindung von Bitstamp befindet sich für Einzahlungen von Euro jedoch in Slowenien. Das mag Euch komisch vorkommen, ist aber völlig legitim und in Ordnung. Slowenien ist EU-Mitglied und somit habt Ihr im Zweifel dieselben Rechte wie bei einer Überweisung innerhalb Deutschlands. Ich habe diese Bankverbindung bereits mehrfach benutzt, und es gab nie Probleme.

WICHTIG: Damit die Überweisung Eurem Bitstamp-Account korrekt zugerechnet werden kann, müsst Ihr als Verwendungszweck unbedingt die unter „Message“ angezeigte Referenz-Nummer verwenden. Diese enthält unter anderem Eure Kundennummer. Im Screenshot unten habe ich die Information aus Sicherheitsgründen zensiert.

 

 

  • In den allermeisten Fällen wird das Geld am nächsten Bankarbeitstag gutschrieben. Je nachdem um welche Uhrzeit Ihr die Überweisung tätigt kann es auch mal 2 Tage dauern. Nach spätestens 2 Tagen waren alle meine Überweisungen angekommen.

 


2.6 Bitcoin (BTC) kaufen

  • Sobald das Geld Eurem Bitstamp-Account gutgeschrieben worden ist, könnt Ihr Bitcoin (BTC) oder andere Kryptowährungen kaufen. In unserem Beispiel stehen 500,- EUR zur Verfügung:

 

 

  • Es gibt bei Bitstamp grundsätzlich mehrere Order-Varianten wie Ihr Kryptowährungen kaufen könnt. Die beiden wichtigsten sind: Instant Order oder Limit Order. Bei einer Instant Order kauft Ihr den gewünschten Betrag zum aktuellen Kurs.
    Bei einer Limit Order könnt Ihr ein Höchstlimit für den Kurs festlegen, für den Ihr bereit seid zu kaufen (empfohlen). Der Einfachheit halber verwenden wir im Beispiel jedoch eine Instant Order.
  • Wählt im Menü „Buy / Sell“ die Option „Instant Order (Simple)“ und klickt dann auf „Buy BTC“:

 

 

  • Im nun folgenden Dialog müsst Ihr lediglich den gewünschten Euro-Betrag eingeben und auf „Buy BTC“ klicken. Die Bitstamp-Gebühren für den Kauf in Höhe von 0,25% werden automatisch abgezogen:

 

 

Geschafft! Ihr seid nun im Besitz von Bitcoin (BTC) im Gegenwert von 498,75 EUR (500,- EUR abzgl. Gebühren).

Wie Ihr einen Trading-Account erstellen und für den Handel mit Kryptowährungen einrichtet, erfahrt Ihr in Teil 3 dieses Tutorials.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.